Stichwahl am 29.03.2020



Ich bitte Sie hiermit um Ihre Stimme für das Bürgermeisteramt in der Marktgemeinde Wolnzach. Durch Ihre Wahl haben Sie direkt die Chance, einen Generationswechsel in der Großgemeinde einzuleiten. Bitte nutzen Sie diese! Ich bedanke mich jetzt schon herzlich für Ihr Vertrauen! Liebe Grüße, Ihr Simon Zimmermann


2.Stichwahlspot / Simon Zimmermann

3. Stichwahlspot / Simon Zimmermann



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlichen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen bei der vergangenen Wahl am 15.03.2020. Durch Ihre Stimmen konnten das Team der Freien Wähler und ich es nun in die Stichwahl schaffen - auf Marktgemeinde- aber auch auf Landkreisebene. Dass das nicht die Leistung von mir alleine, sondern von meiner gesamten Mannschaft ist, möchte ich in diesem Zuge gerne noch einmal betonen. Nun geht´s in die Verlängerung und am 29.03. wissen wir, welchen Weg die Marktgemeinde in der kommenden Zukunft einschlagen wird. Aus meiner Sicht wäre es an der Zeit, einen Generationswechsel einzuleiten, die Fenster zu öffnen, frischen Wind hereinzulassen, bestehende Diskrepanzen zwischen Personen zu durchbrechen, neue Wege zu gehen und ein neues Kapitel für unsere schöne Heimat aufzuschlagen. Zusammen mit meinem Team haben wir in den letzten Wochen explizit darauf geachtet, niemanden anzugreifen sowie über Vergangenes hinweg zu sehen und in die Zukunft zu schauen. Diese Devise ist aus meiner Sicht auch die Beste im Umgang mit Menschen. Zuzuhören und auch mal einzusehen, dass vielleicht jemand anderes im Recht ist, ist genau so wichtig, wie nach einer vielleicht nicht so schönen Diskussion nicht allzu lange nachtragend zu sein. "Mim red´n macht mas Zeig aus!", wie man so schön sagt und mit geballten Fäusten kann man sich nicht die Hände reichen. Es ist mir extrem wichtig, mit offenen Armen und Augen an die bevorstehenden Dinge heranzutreten, doch bin ich auch nicht offen für alles. Denn wie man so sagt: Wer offen für alles ist, kann nicht ganz dicht sein! 

Für mich ist ganz klar, dass es beispielsweise politische Richtungen gibt, für die man nicht offen sein darf. Braune Gesinnung hat meiner Meinung nach in unserer Gesellschaft keinen Platz und hinter dieser Aussage stehe ich zu 100%. Dass wir mehr für die Umwelt tun müssen, dürfte uns allen klar sein, jedoch muss das Ganze im Einklang mit unserer Wirtschaft und Landwirtschaft funktionieren. Gemeinsam mit dem Team der Marktverwaltung, dem Bauhof, mit dem Gemeinderat und ganz speziell mit Ihnen wäre es mir eine riesige Freude, die Marktgemeinde voran zu bringen. Ich möchte gerne durch meine Arbeit Wolnzach als liebenswerten und lebenswerten Ort erhalten und sogar noch verbessern. Es gibt noch einige Baustellen - beispielsweise der Breitbandausbau - die schnell behandelt werden müssen. Es kann nicht sein, dass in einer bayerischen Kommune eine schlechtere Internetverbindung ist, als in manch einem Drittland. Bei der bevorstehenden Stichwahl haben Sie nun die Chance, einen gravierenden Richtungswechsel einzuleiten. Zusammen.Zukunft.Gestalten. Das war im vergangenen Wahlkampf der Slogan meines Teams, doch sollte dies nicht nur eine für Plakate und Flyer verwendete Floskel sein, sondern nehmen wir und ich diesen Slogan sehr ernst. Zusammen mit Ihnen, möchte ich die Zukunft gestalten. Ohne Vorbelastungen und ohne Vorurteile würde ich das Amt des Bürgermeisters antreten, die Interessen Aller vertreten und neutral Anträge und Einwände begutachten, bewerten und am Ende darüber entscheiden. 

Für eine wunderbare, gemeinsame Zukunft in unserer Heimat,

Simon Zimmermann


Der Nachrücker


Liebe Mitbürger/innen, 

ich möchte mich in diesem Zuge gerne bei Ihnen bedanken, für das entgegengebrachte Vertrauen und für 1948 Stimmen. Mein Name ist Mathias Braun, ich bin 37 Jahre und komme aus Wolnzach. Demnächst wohne und lebe ich mit meiner kleinen Tochter und meiner Frau in Niederlauterbach. Nach meiner Schulzeit begann ich eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestelten in der Marktgemeinde. Im Anschluss erfolgte eine Qualifizierung zum Verwaltungsfachwirt. Während meiner Zeit im Rathaus war ich insbesondere in der gemeindlichen Bauverwaltung tätig und mit den Aufgaben des Sitzungsdienstes betraut, will heißen genügend Fachwissen ist vorhanden. Nach mehr als 12 Jahren wechselte ich in den Personalbereich des Landratsamtes Neuburg/Schrobenhausen. Seit mehr als drei Jahren bin ich in der freien Wirtschaft, in einem Elektroplanungsbüro beschäftigt und qualifizierte mich in dieser Zeit zum Geprüften Controller weiter. Nach Abschluss meiner Fortbildung bin in dieser Funktion dort tätig. Da meine Heimat für mich mehr bedeutet, als nur eine örtliche Gegebenheit, würde ich gerne meine erlerntes Fachwissen für unsere Großgemeinde einbringen - damit der Wolnzacher Gemeinderat ein handlungsfähiges und leistungsstarkes Organ ist.

"Erstens kommts anders, zweitens als man denkt!"

Mit der Wahl von Simon Zimmermann zum Bürgermeister würde ich direkt in den Gemeinderat einziehen. Bitte geben Sie unserem Bürgermeisterkandidaten Ihre Stimme und schenken Sie ihm Ihr Vertrauen, Wolnzach positiv zu verändern.

Vielen Dank und beste Grüße, Mathias Braun


Unser Spot zur Stichwahl


ES IST ZEIT, NEUE WEGE ZU GEHEN!